Titelseite

Die schwarz-weißen Seiten

Michael Barth
"23. Sachsentreffen, Arnsdorf" 2013
1. Preis
Serienzug-Selbstmatt in neun Zügen (06+09)

HP: 1.T:e3+? D:e3+ 2.Kf1
VP: 1.S:e3? 2.Sf1 3.Te3+ D:e3#, aber Sd1 ist gefesselt.

1.Dh2 2.Kh1 3.Dg1 4.S:e3 5.Sf1 6.Dh2 7.Kg1 8.Dh1 9.Te3+ D:e3#

logischer Serienzüger, Lois-Thema (doppelter Platzwechsel hin und zurück)
Dies ist meine private Homepage für Problemschach. Sie wird in lockeren Abständen aktualisiert - ganz nach meinem Belieben.
Danke, daß Sie heute 'mal bei mir 'reingeschaut haben und noch viel Spaß beim "Blättern".

So schnell kann's gehen. Da habe ich in meinem Index noch nicht einmal die Einladung für das diesjährige Sachsentreffen gelöscht und schon wird zum Nächsten geladen. Vielen Dank an Frank Reinhold und seine Frau. Also gleich vormerken oder das Hotelzimmer buchen.


Einladung zum 29. Treffen der sächsischen Problemschachfreunde 2019 in Neuhausen/Erzgeb. (Details hier.)

In Gedenken an Dieter Müller (14.10.1946 - 18.03.2019), der das nachfolgende Thema vorgeschlagen hatte.
Ausschreibung eines Kompositionsturnier zum 29. Treffen der sächsischen Problemschachfreunde 2019 (Details hier.)

Anmeldungen (Stand: 11.03.2019)

Hans Gruber
Klaus Funk
Bernd Schwarzkopf
Frank Reinhold mit Frau
Mirko Degenkolbe mit Begleiterin
Silvio Baier mit Familie
Berthold Leibe
Michael Schreckenbach
Frank Richter
Franz Pachl
Ralf Krätschmer
Rainer Kuhn mit Frau
Rolf Ulbricht
Martin Minski mit Frau
Rolf Wiehagen mit Frau
Michael Schlosser mit Frau
Volker Zipf
Eberhard Schulze
Arnold Beine
Gunter Jordan
Raul Jordan
Andreas Thoma mit Frau
Volker Felber mit Frau und Enkel
Frank Fiedler
Hartmut Laue
Olaf Jenkner
Rainer Staudte
Wilfried Neef
Michael Barth

Wie mir Frank Reinhold mitteilte, werden die Zimmer langsam knapp. Deshalb hat er eine Liste mit Alternativunterkünften zusammengestellt. (Details hier.)


Frank Reinhold schrieb noch:

1)
Ausflug am Samstag: Wir planen am Samstag nachmittag gegen 14 Uhr den Besuch des Nussknackermuseums in Neuhausen. Dort sind der größte Nussknacker und die größte Spieluhr der Welt zu bewundern. Wir bekommen eine kleine Einführung in das Museum und danach kann jeder individuell die Ausstellungsstücke ansehen (ca. 1-1,5h). Anschliessend fahren oder wandern wir zum Schwartenberg, auf dem man auch in die Baude zum Kaffee einkehren kann. Wer gut zu Fuß ist, kann von unserem Hotel zum Nussknackermuseum (ca. 2km bergab), vom Nussknackermuseum zum Schwartenberg (ca. 250m Höhenunterschied bergauf auf 3km Länge) und dann wieder ca. 4,5km zurück zum Hotel laufen. Aufteilung auf Auto’s organisieren wir individuell, ebenso müssen wir natürlich bei schlechtem Wetter etwas umdisponieren. Auf dem Schwartenberg kann man auch kleine Runden laufen, wer das große Wander-Programm nicht mitmachen möchte.

2)
Verpflegung: im Hotel ist Halbpension im Preis inklusive (18-20 Uhr). Mittag wird normalerweise nicht serviert, das Hotel würde uns aber am Samstag Mittagessen bereitstellen und dafür eine kleine Karte am Freitag zu Auswahl stellen. Diejenigen, die erst Freitag spät oder Samstag anreisen, bitte ich, mir kurz mitzuteilen, ob sie prinzipiell am Essen teilnehmen würden. Ich versuche, im Vorfeld eine Lösung mit dem Hotel zu finden. Bitte teilt mir unbedingt mit, wenn es Wünsche nach vegetarischem Essen gibt.

3)
Veranstaltungsprogramm: wir könnten gut noch 1-2 Vorträge vertragen und auch das Quick-Kompositionsturnier hat noch keinen Veranstalter+Thema gefunden ;-)
(MB: Das legen wir doch immer erst vor Ort fest. Sicher auch diesmal. Bringt also bitte Ideen für ein Quick-Turnier mit.)

4)
Ich bin vom 22.-29.3. auf Dienstreise und habe nur sehr begrenzten Zugriff auf meine privaten Mails. Habt also in der Zeit etwas Geduld, wenn ich nicht gleich antworte oder wendet Euch bei dringenden Fällen an meine Frau.

Für konstruktive Hinweise oder Bemerkungen bin ich Ihnen auch weiterhin jederzeit dankbar (Kontakt: siehe Impressum).

Michael Barth